Vergütung

Die Vergütung der Leistung wird nach dem Rechtsanwaltsvergütungsgesetz (RVG) berechnet. Im Einzelfall kommt jedoch auch die Vereinbarung eines Pauschal- oder Zeithonorars in Betracht.

Nachdem ab dem 01.07.2006 die gesetzlichen Anwaltsgebühren (nach dem RVG) für die außergerichtliche Beratungstätigkeit ersatzlos entfallen sind, bieten wir unserer Mandantschaft die Abrechnung auf Zeithonorarbasis an.

I. Verbraucher

Für "Verbraucher" i.S.d. § 13 BGB, also Privatkunden mit Rechtsberatungsbedarf ohne unternehmerischen Bezug, berechnen wir 75,00 EUR (brutto) pro 30 Minuten.*

II. Geschäftskunden

Für "Unternehmer" i.S.d. § 14 BGB, also Firmenkunden oder Mandaten mit gewerblichem Bezug oder Rechtsberatungsbedarf für die selbstständige berufliche Tätigkeit, berechnen wir 180,00 EUR (netto) pro Stunde, zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertsteuer.*

Unternehmen bieten wir auf Anfrage besondere Konditionen im Rahmen von Dauerberatungsverträgen (Mindestlaufzeit 6 Monate). Kontaktieren Sie uns, gerne unterbeiten wir Ihnen ein individuelles Angebot.

*Hinweis: Auslagen für Post- und Telekommunikation in Höhe von pauschal 20,00 EUR, zzgl. der jeweils gültigen gesetzlichen Mehrwertssteuer, werden nur bei tatsächlichem Anfall zusätzlich berechnet. Beschränkt sich der Aufwand für Post- und Telekommunikationsauslagen auf die Mandatsannahme und/oder Rechnungslegung, werden keine Auslagen berechnet.

Auf den Geschäftsbesorgungsvertrag / Rechtsberatungsvertrag zwischen Mandant und der Anwaltskanzlei Delorette & Gollan findet Deutsches Recht Anwendung, Gerichtsstand ist Wuppertal.

Unsere Vergütungshonorare