Strafrecht

"Wer früher spricht sitzt länger!"

...eine alte Strafverteidigerweisheit - und doch, trotz allabendlicher Belehrung im täglichen Fernsehkrimi:
"Ich weise Sie darauf hin, dass es Ihnen frei steht sich zur Sache zu äußern und wenn sie sich äußern, alles was sie sagen vor Gericht gegen sie verwendet werden kann"
- reden viele Beschuldigte erst mit der Polizei und dann mit Ihrem Anwalt.

Nehmen Sie sofort anwaltliche Hilfe für Ihre Verteidigung in Anspruch, zögern Sie nicht!
Erfahrungsgemäß lassen sich so die besten Ergebnisse für Ihre Verteidigung erzielen. Kontaktieren Sie uns sofort, wenn Sie die polizeiliche Vorladung erhalten haben, sie müssen diese nicht befolgen. Vereinbaren Sie schnell einen Termin, wir helfen Ihnen gerne bevor „Sie sich um Kopf und Kragen reden“. Die Kosten der Strafverteidigung sprechen wir hierbei vorzeitig an.

Bei Haft oder Straferwartung von einem Jahr, haben Sie z.B. Anspruch auf Beiordnung eines Anwalts als Pflichtverteidger. Wir berechnen das Honorar der Verteidigung im übrigen nach den gesetzlichen Gebührentatbeständen des RVG und/oder im Wege eines Pauschal- oder Stundenhonorars.

Allein bei Straßenverkehrsdelikten, z.B. unerlaubtes Entfernen vom Unfallort, Trunkenheit im Verkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs etc. bieten unter bestimmten Voraussetzungen Rechtsschutzversicherer Kostenschutz für die Anwaltsgebühren und Gerichtskosten des Straf- oder Bußgeldverfahrens an.

Fachgebiet Strafrecht